RAL



Aufgabe des RAL, des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V., Sankt Augustin, ist die Sicherstellung hoher Qualität von Produkten und Dienstleistungen. "RAL" steht dabei für "Reichsausschuß für Lieferbedingungen".

 

 

 

RAL- Montage

 RAL- Montage sind mit dem RAL- Gütezeichen ausgezeichnete Montageleistungen die in strikter Anlehnung der Vorgaben durch die RAL 

Die RAL Montage beachtet wie jede andere fachgerechte Fenstermontage die für die Montage wichtigen Verordnungen und Normen. Eine davon ist neben DIN 4108 und DIN 18355 die Energieeinsparverordnung (EnEV). Hier heißt es in Paragraf 6.1:
„Die Fugendurchlässigkeit außen liegender Fenster, Fenstertüren und Dachflächenfenster muss den Anforderungen nach Anlage 4 Nr. 1 genügen.“

Hier sind Fugendurchlässigkeits-Klassen nach DIN EN 12 207 für die RAL Montage und andere fachgerechte Fenstermontagen vorgegeben. Unterschieden werden die Klassen 0 bis 4, wobei 4 die härtesten Anforderungen an die Dichtigkeit definiert. Die EnEV fordert – je nach Gebäude – Klasse 2 oder 3. Gemessen werden die Werte, anhand derer die Fugendurchlässigkeits-Klasse ermittelt wird, mit Hilfe der Prüf-Norm DIN EN 1026.

Anhand der Richtlinien müssen die Fenster außen weniger dicht sein als innen. Drei Montageebenen sichern diesen Einbau:
Die äußere Ebene der Abdichtung muss gegen Schlagregen schützen und diffusionsoffen sein, um Feuchtigkeit entweichen zu lassen.
Die Ebene in der Mitte ist vor allem zur Isolierung gedacht. Hier muss eine möglichst effektive Wärmedämmung gewährleistet sein.
Die raumseitige Ebene (innen) muss im Gegensatz zur Außenebene dampfdiffusionsdicht sein. 

 

 

 

 Randverbund beim Isolierglas

Prinzipiell wird unter einer Isolierverglasung eine Verglasung aus zwei (oder mehr) Scheiben verstanden, bei der die Zwischenräume zwischen den Scheiben mit Luft, Edelgas oder Gasgemischen gefüllt sind. Die Scheiben liegen innen an sogenannten Abstandshaltern an, wobei ein Randverbund hergestellt werden muss, der einerseits das Eindringen von Wasserdampf in den Scheibenzwischenraum (SZR) und andererseits ein Entweichen des Luft- oder Gasgemisches aus dem SZR verhindert. Dies wird erreicht durch Einbringen eines Primärdichtstoffes, nämlich einer rundum geschlossenen Butylschnur und des Sekundärdichtstoffes Polysulfid, der zwischen Abstandshalter und Scheibenkanten aufgetragen wird. Der Thermisch getrennte Ranverbund (ITS) wird auch als Warme Kante bezeichnet.

 

 

 

Regenschiene

Die Regenschiene sitz bei Fenstern aussen auf dem unteren Blendrahmen.

 

 

 

 

Richtlinie zur Beurteilung der visuellen Qualität von Isolierglas

Diese Richtlinie wurde erarbeitet vom Technischen Beirat im Institut des Glaserhandwerks für Verglasungstechnik und Fensterbau, Hadamar und vom Technischen Ausschuss des Bundesverband Flachglas Großhandel, Isolierglasherstellung, Veredlung e.V., Troisdorf. Stand: Juni 2004


Geltungsbereich
Diese Richtlinie gilt für die Beurteilung der visuellen Qualität von Glas für das Bauwesen. Die Beurteilung erfolgt entsprechend den nachfolgend beschriebenen Prüfgrundsätzen mit Hilfe der in der Tabelle nach Abschnitt 3 angegebenen Zulässigkeiten. Bewertet wird die im eingebauten Zustand verbleibende lichte Glasfläche. Glaseinheiten in der Ausführung mit beschichteten, in der Masse eingefärbten Gläsern, nicht transparenten Beschichtungen bzw. Verbundgläsern oder vorgespannten Gläsern (Einscheiben-Sicherheitsglas, teilvorgespanntes Glas) können ebenfalls mit Hilfe der Tabelle nach Abschnitt 3 beurteilt werden. Die Richtlinie gilt nur eingeschränkt für Glas in Sonderausführungen, wie z.B. Glas mit eingebauten Elementen im Scheibenzwischenraum (SZR) oder im Verbund, Glaselemente unter Verwendung von Ornamentglas, angriffhemmende Verglasungen und Brandschutzverglasungen. Diese Glaserzeugnisse sind in Abhängigkeit der verwendeten Materialien, der Produktions verfahren und der entsprechenden Herstellerhinweise zu beurteilen. Die Bewertung der visuellen Qualität der Kanten von Glaserzeugnissen ist nicht Gegenstand dieser Richtlinie. Bei nicht allseitig gerahmten Konstruktionen entfällt für die nicht gerahmten Kanten das Betrachtungskriterium Falzzone. Der geplante Verwendungszweck ist bei der Bestellung anzugeben. Für die Betrachtung von Glas in Fassaden in der Außenansicht sollten besondere Bedingungen vereinbart werden.

Prüfung
Generell ist bei der Prüfung die Durchsicht durch die Verglasung, d. h. die Betrachtung des Hintergrundes und nicht die Aufsicht maßgebend. Dabei dürfen die Beanstandungen nicht besonders markiert sein.
Die Prüfung der Verglasungen gemäß der Tabelle nach Abschnitt 3 ist aus einem Abstand von mindestens 1 m von innen nach außen und aus einem Betrachtungswinkel, welcher der allgemein üblichen Raumnutzung entspricht, vorzunehmen. Geprüft wird bei diffusem Tageslicht (wie z. B. bedecktem Himmel) ohne direktes Sonnenlicht oder künstliche Beleuchtung. Die Verglasungen innerhalb von Räumlichkeiten (Innenverglasungen) sollen bei normaler (diffuser), für die Nutzung der Räume vorgesehener Ausleuchtung unter einem Betrachtungswinkel vorzugsweise senkrecht zur Oberfläche geprüft werden. Verglasungen werden von außen (z. B. Außenansicht) unter Berücksichtigung dazu üblicher Betrachtungsabstände beurteilt. Prüfbedingungen und Betrachtungsabstände aus Vorgaben in Produktnormen für die betrachteten Verglasungen können hiervon abweichen und finden in dieser Richtlinie keine Berücksichtigung. Die in diesen Produktnormen beschriebenen Prüfbedingungen sind am Objekt oft nicht einzuhalten.

 

 

 

Riegel (Kämpfer)

Riegel oder auch Kämpfer genant ist der Querteil zur Unterteilung des Blendrahmens in der Höhe. Der Riegel ist mit dem Blendrahmen des Fensters fest verbunden.

 

 

 

 Rollladenführungsschienen

Rollladenführungsschienen werden entweder auf dem Mauerwerk oder aber am Blendrahmen des Fensters montiert. Sie dienen dem stabilen Ablauf des Rollladenpanzers über die Fenster oder Türenfläche. Am oberen Ende ist meist ein Einlauftrichter integriert.

 

 

 

Rollladenpanzer

Der Rollladenpanzer / Rollladenbehang ist zwischen den Rollladenschienen verankert und sitzt im Rollladenkasten. Panzer sowohl als auch der Kasten können aus Kunststoff oder Aluminium sein.

 

 

 

Rundbogenfenster

Rundbogenfenster sind zu meist am oberen Ende rund und gebogen. Eine Produktion dieser Elemente ist vor allem im Holzbereich aufwendig und kostenintensiv.

 

 

 

Rundfenster

Rundfenster sind nicht in allen Durchmessern erhältlich. Je nach Material können die Größen variieren. Die Öffnungsarten sind bei diesen Fenstern begrenzt. So ist ein Dreh- & Kippbeschlag beispielsweise nicht möglich. Die möglichen Ausführungen sind z.B. Kipp-, Dreh-, Schwingfenster oder als Festverglasung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mossmann Fenster