Abdichtung bei Fenstern


Die innere Abdichtung trennt Raum- und Außenklima und muss dampfdiffusionsdicht sein.
Die mittlere Abdichtung zwischen Fensterrahmen und Hauswand muss mit wärme- dämmendem Material ausgefüllt sein.
Die äußere Abdichtung dient als Wetterschutz und ist schlagregendicht und dampfdiffusionsoffen auszuführen.

Materialien zur Abdichtung:

Die innere Abdichtung kann mittels dampfdichter Folie oder im Altbau durch dauerelastisches Material erfolgen.
Die mittlere Abdichtung kann entweder mittels PUR Schaum (1-Komponenten-PUR Schaum) ausgefüllt werden, oder durch Stopfmaterialien wie z.B. Mineralwolle.
Die äußere Abdichtung kann sowohl durch vorkomprimierte Dichtungsbänder oder dampfdiffusionsoffener Folie erfolgen. Die Abdichtung der Fenster stellt einen wichtigen Schutz vor Baufolgeschäden dar. Fenster müssen nach den heutigen Richtlinien immer abgedichtet werden. Dabei gilt der Grundsatz: Innen dichter als aussen.

 

 

Absturzsichernde Verglasung (TRAV)


Absturzsichernde Verglasungen (TRAV)
Technische Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen. Diese beinhalten die Anforderungen zu den konstruktiven Randbedingungen für den Einbau von Glasaufbauten mit nachgewiesener Stoßsicherheit. Im Fensterbau findet die TRAV ihre hauptsächliche Anwendung in festverglasten Unterlichtern, sofern Absturzgefahr besteht, und in Treppenhausfenstern. TRAV ist eine Kombination aus ESG (Einscheiben- Sicherheits- Glas) und VSG (Verbund- Sicherheits- Glas) Verglasung. 

 

 

Aluminiumschale bei Holzaluminium Fenster

Die Aluschale ist Teil des Holzaluminiumfensterprofils und aussen angebracht. Es ist nicht pflegeintensiv und hat eine längere Lebensdauer als Holzfenster. Aluminiumschalen sind in allen erdenklichen RAL- Farben erhältlich.

 

 

Aufbaurollladen

Dieses Rollladensystem Aufbaurollladen wird auf dem Fensterblendrahmen zusammen mit dem Fenster montiert. Es kann bei jeder beliebigen Mauerkonstruktion, egal ob Fertighaus oder Massivhaus, problemlos und zeitsparend eingebaut werden. Das System stellt eine zukunftsweisende Alternative zum herkömmlichen Mauerkasten dar. Es eignet sich hervorragend im Neubau und bei der Renovierung. Der Rollladenkasten lässt sich bei Wartungsarbeiten raumseitig öffnen. 

 

 

 Aufmass bei Fenster

Zur Ermittlung der geleisteten Arbeit und damit verbundenen Baukosten muss ein exaktes Aufmaß anhand von Ausführungsplänen oder vor Ort erstellt werden. Ein Aufmass kann im Altbau ein komplexes Unterfangen sein da Bestandsteile wie z.B. Fensterbänke oder Rollladenelemente mit einkalkuliert werden müssen. Man kann jedoch das Rohöffnungsmass als Basis nehmen und jeweils 15- 20mm in Breite und Höhe im Altbau abziehen um ein passendes Maß zu eruieren. Im Neubau reduziert sich das abzuzuiehende Maß auf 10mm.

 

 

Ausschreibung

Ausschreibung Gewerk Fenster & Türen
Eine Ausschreibung für das Gewerk Fenster & Türen beinhaltet im Wesentlichen Anzahl, Ausführung und zusätzliche Vertragsbedingungen (ZTV). 

 

 

Aussenfensterbank

Besonders zu beachten sind hierbei die Neigung der Aussenfensterbank ( >= 5°), der Fassadenüberstand ( >= 30 mm, es werden 40 mm empfohlen) und der seitliche Leibungsanschluss (Abdichtung). Bei Ausladungen über 150 mm ist eine zusätzliche Befestigung am Mauerwerk mittels Fensterbankhaltern notwendig. Aussenfensterbänke sind entweder aus Aluminium oder Gestein.

 

 

 Aussenseitige Abdichtung

Aussenseitige Abdichtung bei der Fenstermontage

Oftmals genügt eine Regensperre, die auch konstruktiv ausgeführt werden kann. Bei regen- und windbelasteten Fassadenseiten ist eine Abdichtung jedoch notwendig; dies ist aber vom jeweiligen Außenwandsystem abhängig.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mossmann Fenster